Ergebnisse filtern:
Dokumenttyp auswählen

Suchergebnisse:

Sorge um den Luchs

Der Bestand der Pinselohren in Oberösterreich ist seit Jahren bedroht. Speziell im Nationalpark Kalkalpen werden sie weniger. Anlässlich des internationalen Tags des Luchses sind Maßnahmen zum Erhalt der Wildkatze geplant.

Neue Saison für Naturschauspiel

Im alpinen Bereich kommen dann auch andere Themen, wie im Nationalpark der Luchs oder im Almtal natürlich die Vogelwelt“, so Koordinator Andreas Kupfer.

Idealer Lebensraum in den Kalkalpen

Das vom Aussterben bedrohte Luchsvorkommen im Nationalpark Kalkalpen war Anlass für die Beauftragung zweier Grundlagenstudien. In einer BOKU-Studie befragte Studien-Co-Autor Franz Bergler unter anderem Personen aus der Landwirtschaft in der Region.

Nördliche Kalkalpen bieten ideale Lebensbedingungen für Luchse

Zwei Studien kommen zu dem Schluss: Das Gebiet vom Salzkammergut bis zum Wiener Wald bietet einen guten Lebensraum für eine selbstständige Luchspopulation. Für einen Großteil der Bevölkerung stelle das Wildtier außerdem eine Bereicherung dar.

Luchs im Nationalpark Kalkalpen: "Lakota" soll in Ruhestand gehen

Der Kuder hemmt die Fortpflanzung der Luchspopulation in Molln und soll daher umgesiedelt werden. Naturschutzreferent Manfred Haimbuchner (FP) will an Projekt festhalten.

Kalkalpen: Luchsprogramm soll weitergehen

Zuerst illegale Abschüsse, dann ein zeugungsunfähiger, aber dominanter Kuder, der die Hoffnungen auf Nachwuchs stark dämpft – das Luchsprogramm im oberösterreichischen Nationalpark Kalkalpen stockt. Dennoch will man weiter versuchen, die Population am Leben zu erhalten.

Menschen sehen Luchse als Bereicherung

Im östlichen Gebiet der Nördlichen Kalkalpen, in dem zurzeit fünf Luchse leben, fänden die seltenen Wildkatzen grundsätzlich optimalen Lebensraum, wie Experten der Veterinärmedizinischen Universität Wien feststellten. Die ökologischen Voraussetzungen seien dort jedenfalls gegeben. Der östliche Teil sei das am stärksten bewaldete Gebiet in dieser Größe in Österreich und wenig durch Infrastruktur zerschnitten.

Luchswiederansiedlung vor dem Aus

Die Wiederansiedlung des Luchses in Oberösterreich ist so gut wie gescheitert. Nach illegalen Abschüssen und fehlendem Nachwuchs sind jetzt nur noch fünf Tiere übrig. Das reicht bei Weitem nicht aus, um den Luchs im Nationalpark Kalkalpen wieder heimisch zu machen.

Dem Luchs auf der Spur

Im Nationalpark Kalkalpen kann man sich mit Forscher Christian Fuxjäger auf die Spuren des Luchses begeben.

Auf Schneeschuhen durch den Nationalpark Kalkalpen

Endlich ist es so weit. Über die Bergwaldlandschaft im Nationalpark Kalkalpen legt sich eine Decke aus Weiß. Bei Schneeschuhtouren führen Ranger in tief verschneite Wälder und auf aussichtsreiche Almen. Luchsbegegnungen in freier Natur sind leider nur selten, aber möglich.

 1 2 3 4 5  ...