Login

Ergebnisse filtern:
Dokumenttyp auswählen

Letzte Einträge:

„Der Luchs braucht unseren Schutz“

„Die Zukunft des Luchses in der Region Kalkalpen hängt an einem seidenen Faden“: So fasst Naturschutzreferent Landeshauptmann-Stellverteter Manfred Haimbuchner die gegenwärtige Situation des Luchsbestandes in einem Satz zusammen.

Eintauchen in das Waldmeer des Nationalparks Kalkalpen

Von 14. bis 20. Juni ist die "Woche des Waldes". Die BezirksRundschau hat dies zum Anlass genommen, um mit Johann Kammleitner, Leiter des Nationalparkbetriebs der österreichischen Bundesforste, eine Tour durch den Nationalpark-Wald zu machen.

Luchpopulation - Unsichere Zukunft

In der Region Kalkalpen befindet sich derzeit ein nachgewiesener Luchsbestand von sechs Tieren, drei männliche und drei weibliche Großkatzen. Der gewünschte Nachwuchs, welcher die Population dauerhaft sichern sollte, blieb jedoch in den letzten Jahren aus.

Yoga in der Wildnis

Wer fernab vom Alltagsstress Körper und Geist entspannen möchte, sollte sich den Samstag, 26. Juni, freihalten. Von 9 bis 15 Uhr leitet Karin Oberaigner, Mitarbeiterin ÖBF Nationalparkbetrieb Kalkalpen, den Yoga-Termin „Wald-Yoga – Entspannung in der Wildnis“.

Luchs braucht Schutz

Die Zukunft des Luchses in der Region Kalkalpen hängt an einem seidenen Faden“, sagt Naturschutzreferent LH-Stv. Manfred Haimbuchner zur gegenwärtigen Situation des Luchsbestandes im südlichen Oberösterreich. Nachgewiesen sind dort derzeit sechs Tiere, drei männliche und drei weibliche Großkatzen. Der gewünschte Nachwuchs, blieb – wie berichtet – in den vergangenen Jahren aus.

Bei Schwarzen Grafen in den Kalkalpen

Wildnis müssen Naturfreunde auch in den Alpen suchen. Im Nationalpark Kalkalpen in Oberösterreich werden sie fündig. Hier wächst Urwald, der vom Menschen gänzlich unberührt geblieben ist.

Drei Länder sollen gemeinsam Luchse in den Alpen retten

Ohne Blutauffrischung sterben die Luchse im Nationalpark Kalkalpen aus. Wildkatzen hier wieder anzusiedeln, lehnt die Jägerschaft ab.

Der Luchs braucht unseren Schutz und eine nachhaltige Stärkung

Die Zukunft des Luchses in der Region Kalkalpen hängt an einem seidenen Faden.“ So fasst Naturschutzreferent Landeshauptmann-Stv. Dr. Manfred Haimbuchner die gegenwärtige Situation des Luchsbestandes im südlichen Oberösterreich in einem Satz zusammen.

Zu wenig Schutz für Nationalparks?

Sechs Nationalparks gibt es in Österreich, zwei davon befinden sich in Niederösterreich, zumin-dest teilweise: Der Nationalpark Donau-Auen, den sich NÖ mit Wien teilt, und der National-park Thayatal, der auch auf tschechischem Staatsgebiet liegt. Nun bemängeln Wissen-schaftler des FWU (Forum Wis-senschaft und Umwelt), dass in Nationalparks, die eigentlich „Bollwerke der Biodiversität" sein sollen, schwerwiegende Fehler passieren.

Neues Parkraumkonzept

Der Panoramaturm am Wurbauerkogel liegt ja im Gemeindegebiet von Rosenau. Was wünschen Sie sich für die Zukunft des Abenteuerberges?

 1 2 3 4 5  ...